Wasserentnahme muss kontrolliert werden

Der Sommer 2015 ist außergewöhnlich heiß und trocken gewesen. Im Bereich der "Osterhofener Platte" wurde das Wasser zur Bewässerung von Feldern knapp.

Eine Anfrage der Grünen-Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger an das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat ergeben, dass die Grundwasserstände nach dieser Trockenperiode auf ein sehr niedriges Niveau gesunken sind und sich bisher noch nicht flächendeckend erholt haben.

Im Bereich der "Osterhofener Platte", so MdL Steinberger in einer Pressemitteilung, seien 105 Beregnungsbrunnen zur Grundwasserentnahme mit einer jährlichen Menge von 2.000 bis 20.000 Kubikmeter genehmigt. Bisher wisse aber niemand, ob die genehmigten Mengen auch tatsächlich immer eingehalten werden, da nur stichprobenartig geprüft wurde.

„Ich begrüße es sehr, dass die Betreiber nun aufgefordert wurden, geeichte Wasserzähler einzubauen, die eine Mengenerfassung möglich machen “, erklärt die Abgeordnete.

Doch was passiert, wenn die Mengen überschritten werden? Hier müssen schnellstens Regelungen getroffen werden, um das Grundwasservorkommen besser zu schützen. „Es darf nur so viel Wasser entnommen werden, wie wieder neu gebildet wird“, lautet die Forderung von Steinberger.

Auch die Entnahme von Trinkwasser aus der Talsperre Frauenau zur Bewässerung von Feldern sieht Steinberger kritisch. „Auch hier kam es im letzten Jahr zu sehr niedrigen Wasserständen. Unser Trinkwasser darf nicht gefährdet werden“.

Quelle: oz 3.3.2016

Rosi Steinberger, MdL

Abgeordnetenbüro Maximilianeum
Max-Planck-Straße 1 - 81675 München
Telefon +49 89 4126-2753
Fax +49 89 4126-1753

rosi.steinberger (at) gruene-fraktion-bayern.de
www.rosi-steinberger.de

Sekretariat: Ursula Geßner

Wahlkreisbüro Landshut
Regierungsstraße 545 - 84028 Landshut
Tel. +49 871 4303756
Fax +49 871 27633224

Sekretariat: Hedwig Borgmann
hedwig.borgmann (at) gruene-fraktion-bayern.de

 

© 2016 Bündnis 90/Die Grünen Osterhofen · v.i.S.d.P. Josef Rosner · 94486 Osterhofen · Römerstr. 7 · JR (at) Josef-Rosner.de